Analoge Satellitenzuschauer müssen handeln

Von der Analog-TV-Abschaltung sind Sie nur betroffen, wenn Sie ihre Fernsehprogramme via Satellit empfangen – entweder über eine eigene Satellitenschüssel oder eine Gemeinschaftsanlage, zum Beispiel in Mehrfamilienhäusern. Sind Sie noch nicht auf Digitalfernsehen umgestiegen, dann wird es jetzt höchste Zeit. Wie einfach der Umstieg funktioniert, erfahren Sie in unserer Rubrik “Wie stelle ich um?“. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie via Satellit analoges oder digitales Fernsehen empfangen, können Sie das in unserem “Analog-Check” prüfen.

Wenn Sie einen Kabelanschluss haben, etwa von Kabel Deutschland, Unitymedia oder Kabel BW, sind Sie nicht von der Analogabschaltung betroffen, denn im Kabelnetz gibt es neben dem digitalen auch in Zukunft weiterhin das herkömmliche analoge Fernsehen.

Nicht betroffen sind Sie auch, wenn Sie Fernsehen per Antenne (DVB-T) oder über einen Breitbandanschluss (IPTV) empfangen, zum Beispiel von der Deutschen Telekom (Entertain), Vodafone (Vodafone TV) oder Telefónica (Alice TV). Auf diesen Verbreitungswegen wird schon jetzt ausschließlich Digitalfernsehen übertragen.

, , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare