Das bietet das Digitalfernsehen

Das Digitalfernsehen bietet eine im Vergleich zum analogen Fernsehen deutlich größere Programmauswahl. Neben den großen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern wie ARD, ZDF, RTL und Sat.1 sind in digitaler Form auch zahlreiche Spartenkanäle wie ZDFneo, einsfestival, Anixe und iMusic TV zu empfangen. Auch Pay-TV-Angebote wie Sky, Discovery Channel, TNT Serie und Kinowelt TV sowie Programmpakete mit ausländischen TV-Sendern gibt es ausschließlich digital.

Ein weiterer Vorteil ist die deutlich bessere Bild- und Tonqualität, die das Digitalfernsehen ermöglicht. Die höhere Bildauflösung macht sich besonders auf großen Flachbildfernsehern bemerkbar, während sich der digitale Ton bei Heimkino-Anlagen am besten entfaltet.

Nur für Digital-TV-Haushalte gibt es das hochauflösende Fernsehen (HDTV), das gestochen scharfe Bilder wie im Kino liefert. Für den Empfang benötigen Sie neben einem HD-Flachbildfernseher einen HD-Receiver, der entweder in das TV-Gerät eingebaut ist oder als separate Beistellbox angeschlossen wird. Achtung: HDTV gibt’s in Deutschland nur via Kabel, Satellit und IPTV, nicht jedoch per DVB-T.

Auch dreidimensionales Fernsehen können Sie nur empfangen, wenn Sie auf Digitalfernsehen umsteigen. 3D-TV mit Filmen, Sport, Dokus und Musik – darunter Live-Spiele der Fußball-Bundesliga – bieten der Abo-Sender Sky sowie die Deutsche Telekom auf ihrer IPTV-Plattform Entertain. Die Kabelgesellschaft Unitymedia und die Satellitenbetreiber Astra und Eutelsat strahlen 3-D-Vorführkanäle aus, die den Zuschauern einen Einblick in die dreidimensionale TV-Welt ermöglichen.

Ebenfalls nur für Digital-TV-Zuschauer gibt es interaktive Zusatzdienste, etwa Hollywood-Blockbuster und TV-Sendungen auf Abruf (Video-on-Demand) oder einem multimedialen Teletext (HbbTV), der das TV-Programm um ergänzende Beiträge anreichert.

, , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare