Aktionswoche zu Digitalfernsehen

Mit einer weiteren Aktionswoche wollen die deutschen Fernsehsender vom 21. bis 28. Januar 2012 auf die bevorstehende Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens via Satellit aufmerksam machen. Die Zuschauer sollen dabei vor allem im laufenden Programm verstärkt durch Einblendungen und Laufbänder informiert werden.

Die Hinweise werden ausschließlich über den analogen Verbreitungsweg ausgestrahlt und erreichen dadurch gezielt die betroffenen Haushalte. Außerdem werden redaktionelle Servicebeiträge sowie Fernseh- und Radiospots gesendet. Auch im Teletext und Internet bieten die Sender Informationen.

Am 21. Januar 2012 sind es noch 100 Tage, dann wird die analoge Satellitenübertragung für Fernsehen und Radio auf Astra (19,2° Ost) eingestellt. Alle deutschen Sender verbreiten ihre Programme ab 30. April 2012 um 3 Uhr früh über Satellit nur noch digital.

Um weiterhin fernsehen zu können, müssen bis dahin die Haushalte, die noch analog via Satellit empfangen, auf digitalen Empfang umstellen. Wer jetzt noch nicht umgestiegen ist, sollte sich rasch um Geräte und Zubehör kümmern, um möglichen Engpässen bei Fachhandel und Fachhandwerk zu entgehen.

Auch Betreiber von Mehrteilnehmer- oder Kabelanlagen, die noch nicht auf die digitale Signalzuführung umgestellt haben, sollten jetzt schnell handeln.

Seit April 2011 haben die Sender bereits mehrere Aktionswochen durchgeführt, um frühzeitig auf die Abschaltung hinzuweisen und die betroffenen Zuschauer aufzuklären.

, , , , , ,

Kommentar schreiben

Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare