WISI warnt vor TV-Blackout

In Tausenden von Hotelbetrieben und Unternehmen der Wohnungswirtschaft droht am 1. Mai 2012 der TV-Blackout. Grund: Nach Schätzung des Elektronikunternehmens WISI empfangen rund 40.000 Kopfstellen das Satellitensignal noch analog. 

Ohne Umrüstung auf digitales Satellitenfernsehen bleibt nach der Analogabschaltung der Bildschirm schwarz. Zur Koordination des Umrüstungsbedarfs hat WISI eine Digitalisierungs-Hotline gestartet. Betroffene Unternehmen erhalten unter der E-Mail-Adresse analogabschaltung@wisi.de Beratung zum Aufbau digitaler Empfangs- und Verteilanlagen für die Hotel- und Wohnungswirtschaft. WISI vermittelt zudem Installationsbetriebe vor Ort zur raschen Umrüstung der Kopfstellen.

Als Gründe der schleppenden Entwicklung nennt WISI-Experte Thomas Koppanyi das hohe Informationsdefizit, langwierige Prozesse bis zur Investitionsentscheidung, Mangel an geeigneten Installationskräften oder die schlichte Wartehaltung. “Wir raten betroffenen Unternehmen dringend, die Umrüstung der Kopfstellen auf Digitalempfang sofort in Angriff zu nehmen”, sagte Koppanyi. Andernfalls drohe der Ausfall des TV-Empfangs für Monate.

“Viele Unternehmen warten bis zum letzten Moment. Planung, Beschaffung der Kopfstellentechnik sowie Aufbau der Anlage binden indes Zeit und Fachkräfte. Wir wollen mit dazu beitragen, diesen drohenden Digitalisierungsstau durch Beratung und Koordination zu vermeiden”, erklärte Koppanyi.

, , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare